LA LUNIGIANA

Lunigiana
Lunigiana

Die Region Lunigiana liegt im nördlichsten Tuscany: zwischen Liguria und Emilia Romagna erstreckt sie sich entlang des Flusses Magra und seiner Zuflüsse. Aus historischer Sicht sind ihre Grenzen jedoch noch viel weitreichender. Die Region ist kaum von größeren Kontrasten geprägt und verwöhnt ihre Besucher mit mildem Klima und der Atmosphäre eines historischen Ortes, dessen Jahrtausende alte Geschichte noch heute ersichtlich ist: Die Region der hundert Burgen, von denen einige noch heute in gutem Zustand sind, wurde seit jeher von vielen Wanderern besucht. Das Geschlecht der Malaspina versuchte, Lunigiana ganz zu erobern, sah sich jedoch mit den Medici von Florenz, Genf und Lucca konfrontiert. Der Francigena-Weg, welcher die magische Atmosphäre der mittelalterlichen Kirchen, Pilger und rivalisierenden Dörfer wieder zum Leben erweckt, ist ein typisches Charakteristikum Lunigianas.
Der andere große Pluspunkt dieser Region ist die Natur. Thermalquellen, Skistationen und Trekkingpfade sind umgeben von örtlichen Traditionen, Folklore und Gastronomie. In Lunigiana können Sie umsäumt von jahrhundertealten Kastanienbäumen an den Appeninen, Flüssen und Bächen ganz tief in die Natur eintauchen.
Die Küche zeichnet sich durch ihren ursprünglichen Geschmack aus. Kastanienmehl, Pilze und Kräuter kommen hier ebenso zum Einsatz wie die Produkte der und Hasen - und Geflügelzucht. Testaroli, Torta derbi, die Bomba di riso und Spalla cotta sind nur einige der Spezialitäten, die es dort zu probieren gibt.
Der Name Lunigiana stammt von der Stadt Luni ab, die von den Römern 177 vor Christus am Fluss Magra gegründet wurde und bedeutet wörtlich "Erde des Mondes".